Gewaltpräventionstag für Schulen

Regulär ist der Präventionstag auf 5 Schulstunden ausgelegt. Nach Bedarf kann die Zeitspanne jedoch unbegrenzt ausgeweitet werden.

In einem kostenfreien Vorgespräch werden gewünschte Themen und der Umfang besprochen.

Im Folgenden erhalten Sie dann Analysebögen, um vorab bereits eine anonyme Ist-Analyse in den Klassen zu erfassen.

Mobbing, Erpressung, Gewalt und der gefährliche Schulweg sind nur einige der Gefahren, denen sich Schüler täglich ausgesetzt sehen.

Daher arbeiten wir mit Schulen auf zwei Ebenen zusammen.

Wir kümmern uns um bestehende Probleme.

Sie haben bereits bestehende Problemstellungen in Ihrer Schule? Egal ob es aktuelle Mobbingfälle, gewaltsame Übergriffe, Erpressungen oder Bedrohungen oder ein schlechtes Klassenklima ist. Durch unsere, direkt auf die Problemstellung abgestimmten, Handlungskonzepte sind wir in der Lage, die Situationen zu erfassen, aufzuspalten und diese zu beseitigen. Hier arbeiten wir zum einen direkt mit Täter und Opfer, zum anderen im Klassenverbund. Durch den Vorteil, einen anderen Zugang zu den Schülern zu suchen als es eine Lehrkraft kann und darf, ist ein schnellerer Vertrauensaufbau sowie ein wertfreier Umgang mit den Schülern möglich. Zudem besteht nicht das Risiko eines Autoritätsverlust des Pädagogen. 

Wir unterstützen Schulen in der gesamtheitlichen Bearbeitung von Präventionsthemen.

Wenn nur kleine oder gar keine Probleme in der Schule bekannt sind, kümmern wir uns um die Präventionsarbeit und unterstützen dabei, dass es bei dem aktuellen Stand auch langfristig bleibt. Wir arbeiten im Klassenverbund (Lehrer, Schüler) und befassen uns mit den Themen Anti (Cyber) Mobbing, Anti Gewalt, Regeln und Konsequenzen, Suchtgefahren, Internet- und Handygefahren, respektvoller Umgang und Verständnis für die angerichteten Schäden. Diese Präventionsarbeit soll zusätzlich die Gewaltbereitschaft der Kinder und Jugendlichen herabsetzen bzw. ausmerzen.

Wir erarbeiten mit den Kindern unterschiedliche Gewaltpräventionsmaßnahmen, schulen das Auge für Gefahren und gefährliche Situationen und Zeigen den Schülern Techniken um sich im Ernstfall selbst helfen zu können und sich zu verteidigen. Auch hier ist der große Vorteil, dass wir einen anderen Zugang zu den Kindern suchen können, als den es die Pädagogen könnten oder dürften. Es besteht daher nie die Gefahr des Autoritätsverlustes der Lehrkräfte. 

Alle unsere Methoden sind auf die zu betreuende Altersstruktur abgestimmt.

Was haben Sie von einem Gewaltpräventionstag?

  • Eine langfristige gewaltfreie und sichere Schulumgebung!
  • Schüler die gerne zur Schule gehen und ohne Angst besser lernen können!
  • Eine positive Außenwirkung und die Möglichkeit einer starken Öffentlichkeitsarbeit!
  • Sichere und selbstbewusste Schüler!
  • Unterstützung der Lehrkräfte!
  • Eine weitere Möglichkeit der Stundenplanung!

Gratis von uns erhalten Sie:

  • Ein kostenloses Vorgespräch
  • Den Analysebogen für die Schule (Schüler und Lehrer)
  • Nachbereitungsunterlagen und Unterlagen für den Unterricht
  • Eine Telefonnummer, unter der Sie uns im Notfall 24 Std. erreichen können
  • Protokolle aus dem Täter-Opfer-Gespräch

Eine genaue Preisangabe kann aufgrund der vielen Möglichkeiten nicht gegeben werden. 

Mit 9,00 Euro / Schüler können Sie jedoch einen ungefähren Preis ermitteln.

Klassenvorteil: 

Wenn Sie mehr als eine Klasse von uns betreuen lassen möchten, erhalten Sie einen Nachlass von 15 % pro Kind.

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit?

Dann fragen Sie direkt bei uns an! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Individuelles Angebot!